„ACHTUNG!"

Aufgrund der derzeit unsicheren Lage müssen wir leider die geplante Fachanwaltstagung Arbeitsrecht am 27. und 28.03.2020 verschieben. 

Wir sind bemüht schnellstmöglich einen Ausweichtermin zu finden. Sobald dieser feststeht, werden wir ihn hier bekanntgeben. 

Mit den besten Wünschen und vor allem, bleiben Sie gesund

A. Iwen und K. Enenkel
KlAnDuS GbR“

Rainer Ratz

Rainer Ratz

Geboren 11.11.1956

06.12.1986 Zweite Juristische Staatsprüfung
01.07.1987 – 04.04.1988 Verwaltungsrat z.A. bei der Bundesanstalt für Arbeit

Richter am Arbeitsgericht Gießen und Arbeitsgericht Frankfurt am Main ab 05.04.1988 (ab 1989 nur noch Gießen)

01.09.1996 – 31.12.2011 Direktor des Arbeitsgerichts Wetzlar
01.01.2012 – 04.03.2014 Richter am Arbeitsgericht Gießen
05.03.2014 – Direktor des Arbeitsgerichts Offenbach am Main

Langjährige arbeitsrechtsbezogene Referententätigkeiten und Tätigkeiten im Rahmen von Einigungstellen


Dr. Henning Müller

Dr. Henning Müller

Dr. Henning Müller ist Richter am Hessischen Landessozialgericht und als Präsidialrichter für IT und Organisation zuständig. Mit einem Teil seiner Arbeitskraft ist er an das Hessische Landesarbeitsgericht als IT-Referent abgeordnet. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in den Bereichen eJustice, elektronischer Rechtsverkehr, SGB V und KSVG. Er ist unter anderem Autor des "eJustice-Praxishandbuchs" und des „Handbuchs zur Künstlersozialversicherung“, sowie zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften.

Im Jahr 2005 wurde ihm erstmals ein Richteramt beim Sozialgericht Speyer übertragen, danach war er beim Sozialgericht Mainz und beim Sozialgericht Darmstadt sowie schließlich beim Hessischen Landessozialgericht beschäftigt. 

Im Nebenamt ist Herr Dr. Muller Lehrbeauftragter für Gesundheitsrecht und für Mediation an der Philipps-Universität Marburg, sowie der Fachhochschule Ludwigshafen im Fachbereich Soziale Arbeit. Er ist Mitglied des Hessischen Justizprüfungsamts. Er ist regelmäßiger Referent, unter anderem bei der Deutschen Richterakademie, Justizakademien mehrerer Bundesländer und anderer Fortbildungseinrichtungen u.a. für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Dr. Müller betreibt einen Blog zum elektronischen Rechtsverkehr unter www.ervjustiz.de.


Günter Iwen

Günter Iwen

02.05.1960 Geburtsdatum

1986 Erstes Staatsexamen 

1990 Zweites Staatsexamen 

 

Seit dem 02.07.1991 Richter am Sozialgericht Halle 

 

Rechtsgebiete:

Arbeitslosenversicherung

Krankenversicherung

Grundsicherung für Arbeitssuchende 

Elterngeld

Kindergeld

Alterssicherung der Landwirte 


Jürgen Kümpel

Jürgen Kümpel

 Jürgen Kümpel (Jahrgang 1957) wurde mit Wirkung vom 1. April 2012 zum Geschäfts-führer des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL Nordhessen, des Unternehmerver-bandes Nordhessen und der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände Nordhes-sen bestellt. 

Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und war vor der Übernahme der Geschäftsführung Leiter der Rechtsabteilung im Haus der Arbeitgeberverbände in Kassel. 

Kümpel studierte Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Wirtschafts-recht und Sozialrecht. Seine Laufbahn im Arbeitgeberverband begann Kümpel nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gießen im Jahr 1990 als Jus-tiziar in der Bezirksgruppe Mittelhessen von HESSENMETALL, wo er 1993 Leiter der Rechtsabteilung wurde. Zum 1. Juli 2008 wechselte er in die Bezirksgruppe Nordhessen und übernahm dort die Leitung der Rechtsabteilung, bevor er zum Geschäftsführer bestellt wurde. 

Jürgen Kümpel ist gebürtig aus Bad Hersfeld. Zusammen mit seiner Ehefrau hat er seit 2008 seinen Lebensmittelpunkt in Nordhessen, der „Toscana Hessens“, so sein Credo. Er ist interessiert an darstellender und bildender Kunst, Architektur, Sport und Musik. 


Dr. Michael Horcher

Dr. Michael Horcher

Der Dr. Michael Horcher ist 1973 geboren und seit 2003 in der hessischen Arbeitsgerichtsbarkeit tätig. In der Zeit von Juni 2011 bis Mai 2013 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesarbeitsgericht abgeordnet. Dort war er u.a. in dem Achten Senat, der für Entschädigungs- und Schadensersatzansprüche nach dem AGG zuständig ist, tätig. Seit Mai 2013 ist er Vorsitzender Richter am Hessischen Landesarbeitsgericht in Frankfurt a.M. Herr Dr. Horcher ist Auror zahlreicher Veröffentlichungen in juristischen Fachpublikationen und kommentiert das AGG in dem BeckOK BGB (Hrsg. Bamberger/Roth/Hau/Poseck). Daneben ist er regelmäßig als Referent für Fachanwaltskurse, Betriebsratsschulungen oder Vorträge tätig.


Tim Schömig

 

Tim Schömig

Studium der Rechtswissenschaften in Gießen, Referendariat am Landgericht Limburg.
Nach dem 2. Staatsexamen zunächst arbeitsrechtlich tätig als Rechtsanwalt in Wetzlar.
Seit 2006 Richter in der hessischen Arbeitsgerichtsbarkeit, seit 2009 am Arbeitsgericht in Gießen.
In 2014 Abschluss der Mediationsausbildung am Institut für anwaltsorientierte Juristenausbildung (IAJ) in Gießen.
Seit 2012 Leiter der Referendararbeitsgemeinschaft (Wahlfach Arbeitsrecht).

Weitere Tätigkeit als Referent für Arbeitsrecht sowie Vorsitzender in betrieblichen Einigungsstellen.


Dr. Götz Gerlach

Dr. Götz Gerlach

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Arbeitsrecht, Produkthaftung, Compliance, Gesellschaftsrecht

Geboren 1963 in Hildesheim/Niedersachsen. Abitur 1982, Wehrdienst von 1982 bis 1984 Oberleutnant d.R. Studium der Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Erstes Juristisches Staatsexamen 1990.
1992 Promotion zum Dr. jur. mit dem Thema "Absprachen im Strafprozess". Stipendiat der Graduiertenförderung des Landes Hessen. Zweites Juristisches Staatsexamen 1993. 1994 Eintritt bei Kleymann, Karpenstein & Partner. Seit 1998 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Seit 2008 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht.
Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Mittelhessen und Studium Plus Duales Studium, Wetzlar, für Privat- und Arbeitsrecht.

Mitglied in der ARGE Arbeitsrecht und Kanzleimanagement im Deutschen Anwaltverein

Veröffentlichungen (Auszug):

  • „Absprachen im Strafverfahren“ – Europäische Hochschulschriften Peter Lang Verlag 1992
  • „Vom Kavaliersdelikt zur Kündigung - Der sorglose Umgang mit der IT am Arbeitsplatz kann drastische Konsequenzen haben.“ und „Klare Grenzen für heimliche Kontrollen - Schnüffeleien vom Arbeitgeber sind nur in seltenen Ausnahmefällen zulässig“ in „Computer & Arbeit“ 12/2017

https://www.kleymann.com/team/anwalte-notare/dr-gotz-gerlach/


Dr. Peter Bader

Dr. Peter Bader

  • bis Mitte 2013 Präsident des Hessischen Landesarbeitsgerichts in Frankfurt am Main
  •  
  •   Mitautor einiger Kommentare, speziell:
       
    • Gemeinschaftskommentar zum Kündigungsschutzgesetz und zu sonstigen kündigungsschutzrechtlichen Vorschriften (KR), 12. Aufl. 2019
    • Gemeinschaftskommentar zum Arbeitsgerichtsgesetz (GK-ArbGG), Loseblattwerk
    • Bader/Bram, Kündigungs- und Bestandsschutz im Arbeitsverhältnis, Loseblattwerk

Prof. Dr. Gregor Thüsing

Prof. Dr. Gregor Thüsing

Okt. 1990 – Mai 1994  Studium der Rechtswissenschaften in Köln
18.5.1994 1. Juristisches Staatsexamen: sehr gut (14,06 Punkte)
1.6.1994–31.8.1997 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht derUniversität zu Köln (Prof. Dr. Herbert Wiedemann)  
Oktober 1994 Aufnahme in die Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
1.3.1995–24.4.1997 Rechtsreferendariat im OLG-Bezirk Köln
18.12.1995 Promotion zum Dr. iur.: summa cum laude
24.4.1997 2. Juristisches Staatsexamen: gut (13,52 Punkte)
Juli 1997 Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes
15.8.1997–4.6.1998 Teilnahme am LL.M.-Programm der Harvard Law School
26.7 und 27.7.1998 Rechtsanwaltsprüfung für den Staat New York (Attorney at law)
1.8.1998-31.3.1999 Habilitationsstipendium der DFG; Studienaufenthalt an der Harvard Law School und der Sorbonne
1.4.1999–31.7.2000 Habilitationsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes; Studienaufenthalt an den Universitäten Leuven und Maastricht
10.5.1999 Rechtsanwaltszulassung in Köln
23.10.1999 VAF-Förderpreis 1999
6.7.2000 Habilitation: Venia für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht, Rechtsvergleichung und Kirchenrecht  
1.9.2000-31.3.2001 Assistent des Vorstandsvorsitzenden, Bertelsmann AG
1.4.2001 –30.9.2004 Universitätsprofessor (C 4), Bucerius Law School Hamburg, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht und Rechtsvergleichung
ab 1.10.2004 Universitätsprofessor (C 4) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit  

 Mitglied der Ständigen Deputation des Deutschen Juristentags (2012-2014), des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen beim Bundesministerium für Gesundheit (2010-2014), der Kommission& zur Erarbeitung des 8. Familienberichts der Bundesregierung (2010-2012), des Vorstands der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit, Vorsitzender der Unterarbeitsgruppe IV/a der Initiative Demographie der Bundesregierung (2012-2014), Vorsitzender der Gesellschaft für Europäische Sozialpolitik, stellv. Vorsitzender des Kirchl. Arbeitsgerichts Hamburg (2006-2016); stellv. Vorsitzender der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft- und -gestaltung